Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 10:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Clangebäude der Ingenieure
BeitragVerfasst: 7. Apr 2012, 18:34 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
Nachdenklich griff Luna nach der Pergamentrolle und las sich deren Inhalt noch einmal in Ruhe durch. Diese Entwicklung war wirklich besorgniserregend. Dieser plötzliche Militärputsch im Königreich der Menschen… Es hatte nie irgendwelche Anzeichen gegeben, dass die Bevölkerung wirklich unglücklich mit der Führung ihres Königs war. Und nun gleich ein Militärputsch mit einem General als neuen Herrscher? Die Entwicklung des menschlichen Königreiches würde ab nun aufmerksam beobachtet werden müssen, denn die Menschen waren die bevölkerungsreichste Rasse auf diesem Kontinent, weshalb eine negative Entwicklung in ihrer Gesellschaft sich auf den gesamten Kontinent ausdehnen konnte.
Die Frage war wohl auch, welche Auswirkungen der Putsch auf die Menschheit des Kontinentes haben würde, ob sich andere Städte gegen die Änderungen auflehnen würden, wie der neue Herrscher die Beziehungen zu anderen Völkern pflegen würde… So langsam gefiel Luna der Gedanke, vielleicht doch einfach von Talath zu fliehen und nach Bastions Keep zu ziehen, der Hauptstadt der Dreadlands, von wo die Drow und andere dunkle Kreaturen eigentlich stammten.
In ihrem bisherigen Leben war Luna fast zehn Mal in den Dreadlands gewesen, das Königreich Kendan und die Dreadlands unterhielten eine sehr enge Beziehung. Diese Beziehungen äußerten sich unter anderem auch durch Hochzeiten zwischen den Kontinenten. Lunas Vater Kistan stammte ursprünglich aus einer stolzen Militärfamilie aus Bastions Keep.
Aber diese Entscheidung hatte noch Zeit. Außerdem war sie für Luna nicht einfach zu treffen, würde sie dadurch ihre Heimat und Familie für immer hinter sich lassen müssen.
Seufzend lehnte sich Luna zurück. „Es wird vermutlich noch einige Zeit dauern, ehe die Auswirkungen des Putsches wirklich bemerkbar werden. Aber man sollte jetzt wohl ein besonders waches Auge auf die Menschen werfen.“
Harsk nickte zustimmend. „Jedes Königreich Talaths wird die Menschen nun genauer beobachten, ist ja klar. Aber kommt, lasst uns nicht über politische Angelegenheiten sprechen. Ihr müsst eine lange Reise hinter euch haben, nicht? Ich zeig‘ euch ein Zimmer, wo ihr euch ausruhen könnt. Morgen sehen wir weiter, was wir mit euch machen.“
Harsk führte sie in ein Zimmer nahe des Gebäudeeinganges, sodass sie das Zimmer wohl auch ohne weitere Hilfe in dem großen Bau wiederfinden würden. Nachdem der Zwerg gegangen war, ließ sich Syllvren beinahe sofort auf das Bett fallen und schloss erschöpft die Augen. Luna betrachtete ihn einen Moment lächelnd, ehe sie sich wieder zur Tür wandte. „Schlaf du ruhig. Ich sehe mir einmal ein wenig die Stadt an“, sagte sie, war sich aber nicht sicher, ob Syllvren sie hörte oder bereits schlief. Dann verließ sie das Gebäude und begab sich in die Wirren Karak Azkars.
---> Straßen Karak Azkars

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Clangebäude der Ingenieure
BeitragVerfasst: 7. Apr 2012, 19:34 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
Luna konnte sich nicht wirklich daran erinnern, wie sie den Weg zurück zum Ingenieurgebäude gefunden hatte, doch auf einmal war sie dort gewesen und stand in ihrem und Syllvrens Zimmer. Ihr Gefährte schlief bereits tief und fest, konnte sie doch ab und zu einen Schnarchlaut vernehmen.
Sie wusste noch, wie sie die Heilerin mit einer Mischung aus Schock und Überraschung und Ungläubigkeit angesehen hatte, ehe sie ihr für ihre Dienste gedankt hatte, bezahlt hatte und den Rückweg angegangen war.
Und nun stand sie hier, inmitten des Zimmers und so langsam sickerte die Gewissheit zu ihr durch. Schwanger. Sie erwartete ein Kind. Syllvrens Kind. Ein uneheliches Kind, dessen Vater ein von wohl jeder Gesellschaft verachteter Werwolf war. Und so sehr sie der Gedanke an das kleine Wesen, das in ihrem Bauch heranwuchs, auch freute, ihr Entsetzen war beinahe noch größer. Die einzige Möglichkeit, die sie hatte, um mit Syllvren und Kind zusammen zu leben, war tatsächlich die Flucht aus Talath und zwar in eine eher unbewohnte Gegend Taerias. Bastians Keep konnte sie von ihrem Plan streichen, denn sollte sie dort auf irgendjemanden treffen, den sie oder der ihre Eltern kannte, dann würde ihre Mutter schneller von Lunas Standort erfahren, als ihr lieb sein würde.
Mittlerweile hatte sich Luna ausgezogen und sich mit gemischten Gefühlen in das Bett gelegt. Ihr Blick lag auf Syllvren. Sie musste es ihm sagen. Aber sie machte sich natürlich Sorgen darum, wie er wohl reagieren würde. Ein Kind stand schließlich nicht unbedingt auf dem gemeinsamen Wunschzettel für die Zukunft…
Schließlich fiel Luna in einen unruhigen Schlaf.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Clangebäude der Ingenieure
BeitragVerfasst: 7. Apr 2012, 20:10 
Offline
Dunkelelf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3638
Wohnort: Überall dort, wo ich willkommen bin
Geschlecht: männlich
Als Syllvren langsam wieder aufwachte, war das Erste, was ihm in den Sinn kam, der leise Atemzug, welchen er neben sich hörte. Wie lange er wohl geschlafen hatte? Anhand des Sonnenstandes konnte er es nicht bestimmen und ansonsten fand der Drow auch keine andere Möglichkeit, um Zeit unterhalb der Erde zu bestimmen. Klar war ihm aber, dass er lange genug geschlafen hatte, um sich vollkommen erholt zu fühlen. Seufzend streckte er seine Arme von sich und öffnete langsam seine Augen. Sogleich blickte er in ein paar nachtschwarze Augen, welche ihm starr entgegenstarrten. Erschrocken verließ der Name der Person seine Kehle, als ihm klar wurde, wer genau da über seinem Kopf schwebte. Es war jetzt das zweite Mal innerhalb von eigentlich kurzer Zeit, dass er nun dem Gott der Finsternis ins Antlitz geschaut hatte. Ob er sich jemals daran gewöhnen würde?
„Dark! Was zur Hölle machst ihr hier?!“ Inzwischen regte sich auch Luna neben ihm, öffnete verschlafen ihre Augen und blickte blinzelnd erst zu Syllvren, ehe ihre Augen zu Dark wanderten – woraufhin sie von einer Sekunde zur nächsten vollkommen wach wirkte.
„Ich warte hier jetzt seit einer gefühlten Ewigkeit, dass ihr beiden Schlafmützen endlich aufwacht.“ Genervt seufzte Dark, schwebte daraufhin über ihre Köpfe hinweg und landete auf beiden Füßen vor ihrem Bett.
„Es ist wirklich wundervoll anzusehen, wie ihr beiden so einfach durchbrennt. Euer Verhalten erinnert mich an alte Geschichten von Liebespaaren aus verschiedenen Völkern, welche auch einfach so abgehauen sind. Aber ich bin nicht hier, um euch mit solchen Geschichten zu langweilen oder euch von eurem Vorhaben direkt abzuhalten.“ Syllvren wurde aus den Worten des Gottes nicht schlauer. Er wollte sie nicht direkt abhalten? Was hatte er dann aber vor? Immerhin erschien ein Gott nicht einfach aus purer Langeweile in seiner materiellen Menschenform vor den Augen einiger Sterblicher. „Und was ist dann euer Anlass?
„Ich sehe mich gegenüber Königin Salomé verpflichtet, euch eine Nachricht zu überbringen. Eine Nachricht, die auch für mich nicht von sonderlich großer Freude ist…“ Einen kurzen Moment sammelte sich Dark, ehe er auf Luna zuging und eine Hand auf ihre Schulter legte.
„Vor wenigen Stunden wurde deine Mutter von einem Attentäter angegriffen und schwer verletzt. Ihre Seele klopft schon förmlich bei mir an und wartet darauf, dass ich sie zu mir hole. Es steht nicht gut um sie…
Besorgt blickte Syllvren in diesem Moment zu Luna. Diese Nachricht versetzte schon ihm einen heftigen Schlag, immerhin war Salomé eine Königin gewesen, zu welcher er stets aufgeblickt hatte. Aber für Luna ging es hierbei um mehr, genaugenommen um ihre Mutter, welche im Sterben lag. Dem Drow selber fehlten die Worte, daher legte er vorsichtig einen Arm um ihren Rücken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Clangebäude der Ingenieure
BeitragVerfasst: 7. Apr 2012, 20:27 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
Schon dann, als Luna erkannt hatte, dass Dark über ihnen schwebte, hatte sie gewusst, dass etwas passiert sein musste. Seine finstere Aura war durchwoben von Sorge und Ernsthaftigkeit, was untypisch für den sonst eher heiteren Totengott war. Und dann diese Nachricht.
Einen Moment lang war Luna wie erstarrt, musste verarbeiten, was sie gehört hatte. Ihre Mutter sollte angegriffen worden sein? Sie klopfte bereits an Darks Pforten? Doch nicht ihre Mutter! Nicht Salomé, Königin der Drow! Sie konnte doch nicht so einfach sterben, oder?
Plötzlich sprang Luna auf und griff nach ihrer Kleidung. Im Handumdrehen hatte sie sich angezogen. Ihr lagen viele Fragen auf der Zunge. Zum Beispiel, wie es ein Attentäter geschafft haben konnte, so nahe an ihre Mutter heran zu kommen. Welches Schwein die Königsfamilie verraten hatte und einen Attentäter in den Palast gelassen hatte. Wie es ihrem Vater und ihrem Onkel ging, ob schon bekannt war, wer der Mistkerl war, der ihrer Mutter das angetan hatte. Aber Luna wusste, dass sie nur Zeit verschwenden würde, wenn sie diese Fragen nun an Dark stellte. Wenn es wirklich so ernst um ihre Mutter stand, dann könnte sie jeden Moment sterben. Und deshalb musste Luna so schnell wie möglich zurück nach Kendan und sich dort informieren, sämtliche Überlegungen, die sie vor wenigen Stunden getroffen hatte, einfach ignorierend. Unter den jetzigen Umständen war es unmöglich, dass sie aus Talath abhauen konnte. Ihre Mutter hatte oberste Priorität.
„Dark, kannst du uns nach Kendan bringen?“ Die Antwort war ein einfaches Nicken des Gottes. Dann schnippte er mit den Fingern und ein schwarzer Nebel legte sich um Syllvren und Luna.
„Eines noch: Ich werde euch an unterschiedlichen Orten ankommen lassen. Ansonsten wird allen sofort klar sein, was vor zwei Monaten passiert ist.“ Das war das letzte, was Luna von Dark hörte, ehe sie den Ortswechsel spürte.
---> Königspalast

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker