Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 10:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Mauern
BeitragVerfasst: 8. Apr 2012, 16:12 
Offline
Dunkelelf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3638
Wohnort: Überall dort, wo ich willkommen bin
Geschlecht: männlich
Auf einem verlassenen Teil der nördlichen Verteidigungsmauer hatte sich Syllvren auf eine der Zinnen gesetzt und blickte auf die Stadt herab. Noch immer war er sich nicht im Klaren, was er von Lunas Nachricht halten sollte. Und er fühlte sich hilflos wie seit langer Zeit nicht mehr. Immerhin kam die Nachricht plötzlich und vollkommen unerwartet. Eine Sache war ihm aber bewusst: Das Kind würde vieles für immer verändern. Ob er überhaupt ein guter Vater werden würde? Nun, eine Frage, die fürs erste eher nebensächlich war. Wichtiger war es zu klären, wie die Zukunft nun aussah. Und was Lunas Familie überhaupt von dieser Überraschung hielt.
Seufzend ließ er seine Füße baumeln und schloss seine Augen. Die Einsamkeit hatte ihm wenigstens ein wenig geholfen sich von dem ersten Schock zu erholen. Jetzt galt es erstmal zu überlegen, wie es weitergehen sollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mauern
BeitragVerfasst: 8. Apr 2012, 16:33 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
Es hatte einige Zeit gedauert, ehe Luna Syllvren auf der nördlichen Verteidigungsmauer gefunden hatte. Er saß einsam und verlassen auf einer der Zinnen und Luna machte sich schon Sorgen, ob er sich vielleicht von den Mauern stürzen wollte. Aber nein, Syllvren hatte schon jede Menge Scheiße erlebt und bis jetzt war er immer noch am Leben – er schien also keine Selbstmordgedanken zu hegen.
Er schien tief in Gedanken versunken, als Luna leise auf ihn zutrat. „Alles in Ordnung bei dir?“, fragte sie. Syllvren zuckte zusammen und drehte sich zu ihr um. Er schwieg einen Moment, blickte sie durchdringend an. Dann seufzte er, sprang von den Zinnen zurück auf die Mauer.
„Ich weiß es nicht“, war seine Antwort. „Ich bin dem Tode geweiht.“
Nachdenklich legte Luna ihre Arme um Syllvren, schmiegte sich an ihn. „Ich weiß nicht, ob du wirklich dem Tode geweiht bist. Mein Vater hat doch schon mit dir gesprochen, nicht wahr? Und du bist immer noch am Leben. Zumindest seine Zustimmung scheinen wir zu haben. Auch wenn ich fürchte, dass mein Onkel dich am liebsten eigenhändig vierteilen würde. Und meine Mutter ist noch zu sehr geschockt über die Nachricht, dass sie frühzeitig Großmutter wird, als dass sie wirklich registriert haben wird, dass du der Vater des Kindes bist.“

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mauern
BeitragVerfasst: 9. Apr 2012, 11:38 
Offline
Dunkelelf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3638
Wohnort: Überall dort, wo ich willkommen bin
Geschlecht: männlich
Dankbar legte Syllvren seine Arme und Luna und drückte sie vorsichtig an sich. Sie hatte also schon mit ihren Eltern darüber geredet. Wenigstens Oberkommandant Kistan war auf ihrer Seite. Hoffentlich würde sich seine Königin auch dazu entschließen. Immerhin ging von ihrem Wort wohl die meiste Macht aus.
Ein leichtes Lächeln legte sich auf seine Lippen, als er vorsichtig über die Narbe an ihrem Hals strich. „Dann sollte ich aufpassen, dass mir nicht noch so ein Missgeschick passiert. Ansonsten werde ich von den zwei mächtigsten Männern in Kendan gevierteilt. Wobei sie sich sicherlich schlimmere Dinge einfallen lassen würden.“
Irgendwie konnte Syllvren ein Schmunzeln bei diesem Gedanken nicht unterdrücken. In was für eine Situation er da geraten war. Weiterhin stellte sich aber die Frage, wie es weitergehen sollte. Der Adel würde garantiert einen Aufstand machen, da gab es keine Zweifel. Also würde das Kind wohl ein uneheliches werden. Seufzend löste der Drow die Umarmung und legte seine Hand auf Lunas Bauch. Der Gedanke, dass er Vater werden würde, machte sich wieder in seinen Gedanken bemerkbar. Das Kind in ihrem Bauch war von ihm.
„Ich werde Vater…“, murmelte Syllvren und starrte etwas überwältigt auf seine Hand. Lange Zeit bewegte er sich nicht, konzentrierte sich einfach nur auf den leisen Herzschlag, den er unter ihr wahrnahm. Dann kam ihn eine andere Frage in den Kopf, die er loswerden wollte.
„Wie hast du mich überhaupt so schnell finden können?“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mauern
BeitragVerfasst: 9. Apr 2012, 12:03 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
Lächelnd legte Luna eine Hand auf die Syllvrens. Sie selbst konnte es auch kaum glauben, in wenigen Monaten würde sie Mutter sein. Zwar nicht unter den Umständen, die sie sich immer vorgestellt hatte, aber lieber hatte sie ein uneheliches Kind von Syllvren, als ein eheliches von Marek oder einem anderen Adeligen.
„Ich habe drei deiner…‘Freunde‘ getroffen. Sie sind aus deiner Einheit. Sie haben mir drei unterschiedliche Orte genannt, wo du sein könntest“, lachte Luna. „Ich denke es war Ryld, der gesagt hatte, du wärest auf der Mauer.“
Die drei waren ein ganz schön verrückter Haufen gewesen. Es war schon beinahe ein wenig verwunderlich, dass Syllvren bei der Gesellschaft noch einen klaren Kopf behalten hatte. Zu ihrem Glück natürlich.
„Vielleicht… Solltest du demnächst einmal mit in den Palast kommen. Es muss nicht heute sein, auch nicht morgen. Aber ich denke, dass es gut wäre, wenn meine Mutter und mein Onkel dich kennen lernen. Sie werden kaum ein besseres Bild von dir bekommen, wenn sie nie wirklich mit dir gesprochen haben.“
Natürlich konnte das auch genauso gut nach hinten los gehen. Astynax war allem Anschein nach kein Freund Syllvrens, es war also recht wahrscheinlich, dass er einen Tobsuchtanfall bekommen würde, sollte Syllvren im Palast auftauchen. Aber Luna wollte es wenigstens versuchen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mauern
BeitragVerfasst: 9. Apr 2012, 12:25 
Offline
Dunkelelf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3638
Wohnort: Überall dort, wo ich willkommen bin
Geschlecht: männlich
Augenblick musste Syllvren breit grinsen. „Ja, es wird wahrscheinlich Ryld gewesen sein. Er mag zwar stets irgendwie geistig abwesend zu erscheinen, dennoch übertrifft seine Intelligenz die der meisten Drow bei weitem. Das einzige Problem bei ihm ist wohl, dass niemand seine Gedankengänge nachvollziehen kann. Daher ist er in meiner Einheit. Die anderen waren garantiert Jaezred und K’yorl. Der Feuerteufel und der wahnsinnige Falke. Hätten sie nicht ihre Macken würden sie wahrscheinlich zu den besten Soldaten der Armee gehören.“
Seufzend lehnte sich Syllvren an Luna, legte seinen Kopf auf ihre Schulter. Es tat gut endlich wieder in ihrer Nähe zu sein. Viele Möglichkeiten hatten sie ja nicht, immerhin war es noch keine sonderlich gute Idee sich so in der Öffentlichkeit zu zeigen. Die Frage war nur, ob es ihnen jemals erlaubt sein würde, offiziell als Liebespaar darzustellen. Bis jetzt war es ja nur eine Affäre, welche hinterm Rücken der Gesellschaft geführt wurde.
„Da gebe ich dir Recht. Mir brennt aber weiterhin die Frage nach unserer Zukunft auf der Zunge. Du weißt genauso wie ich, dass der Adel es niemals zulassen würde, dass ein Drow meines Standes mit der ehrenwerten Prinzessin verkehrt.“ Vorsichtig legte er wieder seine Hand auf ihren Bauch.
„Ich habe mein ganzes Leben schon erlebt, was es heißt von der Gesellschaft nicht akzeptiert zu werden. Als Bastard, Slumdog und Werwolf. Wenn ich mir dann vorstellen muss, dass unserem Kind wahrscheinlich ein ähnliches Schicksal erwarten könnte…“ Syllvren blickte ihr eindringlich in die Augen. „Ich könnte es mir nicht verzeihen, wenn es wegen meiner Herkunft leiden muss…“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mauern
BeitragVerfasst: 9. Apr 2012, 13:31 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
Nachdenklich legte Luna den Kopf schief und blickte hinab auf ihren Bauch. Syllvren hatte recht mit allem, was er sagte. Der Adel würde nie zulassen, dass sich Luna öffentlich zu Syllvren bekannte, eine Vermählung kam sowieso nicht in Frage, wodurch das Kind zwangsläufig als Bastard geboren werden würde. Und auch wenn sie und Syllvren nie ein offizielles Liebespaar werden könnten, so würde dennoch jeder wissen, wer der Vater des Kindes war und dementsprechend würde es ein verdammt hartes Leben haben – vor allem, falls es das Werwolfblut seines Vaters erben würde.
„Ich werde nicht zulassen, dass unser Kind ein Leben voller Beleidigungen und Diskriminierung führen wird. Und sollte es hart auf hart kommen können wir uns ja immer noch überlegen, nach Taeria auszuwandern – auf den Papa meines Babys will ich schließlich auf keinen Fall verzichten“, sagte sie ernst und hauchte einen Kuss auf Syllvrens Lippen.
„Aber ich schätze, dass wir allmählich zurückkehren sollten. Du in die Kaserne und ich in den Palast… Oder soll ich heute Nacht bei dir bleiben?“

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mauern
BeitragVerfasst: 9. Apr 2012, 13:56 
Offline
Dunkelelf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3638
Wohnort: Überall dort, wo ich willkommen bin
Geschlecht: männlich
„Diese Entscheidung ist ganz alleine dir überlassen, Luna“, erwiderte Syllvren und hauchte wiederum Luna einen kurzen Kuss auf die Lippen.
„Wenn euer Majestät sich dazu herablassen möchte in einer schäbigen Baracke die Nacht zu verbringen... Mein Feldbett mag zwar klein sein, aber für euch, geliebte Prinzessin, wird Hauptmann Nym sicherlich ein größeres organisieren. Ich werde mich eurer Entscheidung nicht in den Weg stellen.“ Grinsend beugte sich Syllvren ein wenig vor, um auf Lunas Augenhöhe zu sein. Luna selbst rollte daraufhin nur kurz mit ihren Augen, knuffte ihn in die Seite.
„Dann sollten wir doch den Hauptmann darum bitten. Meinst du nicht, draug nîn?“ Die letzten Worte säuselte Luna in sein Ohr, kraulte nebenbei seinen Nacken. Ein zufriedenes Knurren erfüllte seine Kehle, als er seinen Kopf nach vorne beugte und einfach nur genoss. Wenn er ehrlich war hatte er gehofft, dass Luna sich dafür entschied bei ihm zu übernachten. Es fehlte einfach ein Teil von ihm, wenn sie nicht in seiner Nähe war. Fragte sich nur, ob er in ihrer Anwesenheit diesmal zu Schlaf fand oder ob er einfach jede Sekunde der Nacht genießen wollte, in welcher sie an seiner Seite liegen würde.
„Ich kann jetzt wohl kaum mehr nein sagen.“ Lächelnd legte er seinen Kopf in ihre Halsbeuge und atmete einige Zeit in tiefen Zügen gegen die Narbe, welche er ihr zugefügt hatte. Es würde die Einzige bleiben, die ihr durch seine Hand zugefügt worden war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mauern
BeitragVerfasst: 9. Apr 2012, 21:57 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
„Natürlich kannst du nicht nein sagen“, sagte Luna und seufzte wohlig. „Aber wir müssen eindeutig noch daran arbeiten, dass du die Entscheidungen selbst triffst, wenn ich dich um eine Bitte“, sagte sie todernst, nur um Syllvren im nächsten Moment innig zu küssen. Aber sie glaubte sowieso nicht, dass er eine andere Entscheidung als sie selbst getroffen hätte. Sie würden nicht oft die Gelegenheit erhalten, Zeit zusammen zu verbringen. Nicht innerhalb der Mauern Kendans und für eine erneute Flucht war Luna dann doch nicht bereit. Nicht, solange sie sich noch der illusionistischen Hoffnung hingeben konnte, dass sie und Syllvren vielleicht doch eine Chance haben würden.
„Aber vielleicht sollten wir darauf verzichten, Hauptmann Nym aufzusuchen. Ich möchte lieber nicht noch mehr Aufruhr in der Kaserne verursachen. Ich brauch auch nicht viel Platz“, lachte sie und zog Syllvren dann zurück in Richtung Baracken.

---> Kaserne

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker