Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 10:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Zum Sonnenwind
BeitragVerfasst: 4. Apr 2012, 16:18 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
Von Syllvren hatte Luna gerade noch genügend Geld erhalten – es waren seine und ihre letzten Reserven ihrer vorherigen Reise -, damit sie ein Zimmer in einem Gasthaus namens „Sonnenwind“ mieten konnte. Sie hatten sich auf dieses Gasthaus geeinigt, da es relativ billig war und recht nahe an einem der Nebentore der Stadt lag, sodass sie, falls es nötig werden würde, möglichst schnell aus Sangea verschwinden konnten.
Und während Syllvren nun in der Stadt beschäftigt war, machte es sich Luna auf dem großen Bett bequem, entspannte ihren vom ganzen Reiten angespannten Körper. Sie war nur allzu froh, dass ihr in diesem Moment keine Übelkeit diesen Augenblick der Ruhe zerstörte.
Was war in den letzten Tagen, Wochen überhaupt mit ihr los? Sie hatte noch nie groß über Übelkeit klagen müssen, war nur selten in ihrem Leben krank gewesen. Woher kamen jetzt diese sich häufenden Reize, sich übergeben zu müssen? Seufzend drehte sich Luna auf den Bauch. Sie konnte nur hoffen, dass diese Anfälle nun langsam aufhörten und sie bei der weiteren Reise nicht behinderten.
Nun jedoch wollte sich Luna einfach nur entspannen und keinen komplizierten Gedanken nachhängen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Sonnenwind
BeitragVerfasst: 4. Apr 2012, 17:18 
Offline
Dunkelelf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3638
Wohnort: Überall dort, wo ich willkommen bin
Geschlecht: männlich
Die Sonne war bereits dabei hinter den kend’schen Bergen zu verschwinden als Syllvren das Gasthaus betrat. Es hatte sich doch als durchaus schwierig erwiesen all die Dinge zu erledigen, die auf ihn zugefallen waren. Die Geldbeschaffung war da noch das kleinste Problem gewesen. Die Schädel der Dämonen, die sie beseitigt hatten, brachte Syllvren genügend Geld ein um sich etwa einen guten Monat in einem mittelmäßigen Gasthaus einzumieten. Es stellte somit auch kein Problem für ihn dar Dinge wie Proviant und neue Kleidung für Luna zu besorgen. Natürlich gefiel es dem Drow nicht, dass Luna dieses wundervolle Kleid nicht mehr weitertragen wollte, aber ihm war gleichzeitig klar, dass es etwas problematisch für Luna sein musste, sich in selbigen zu bewegen. Zudem wollen sie doch unauffällig reisen, da würde ein solch prachtvolles Kleid doch recht auffällig sein.
Mehrere Stunden verbrachte Syllvren damit die nötigen Dinge aufzutreiben. Den Großteil der Zeit versteckte er sich vor einigen dunkelelfischen Soldaten, welche durch die Straßen wanderten und selber ihre Vorräte aufstockten. Die Stadt wimmelte förmlich von ihnen, was ihm die Einkäufe nicht unbedingt erleichterte. Immerhin wusste er nicht, ob die Soldaten wussten, dass er hinter der Entführung der Prinzessin steckte. Alles, was sie garantiert wussten, war, dass es ein Werwolf gewesen war, der sie verschleppt hatte. Trotzdem ging Syllvren lieber auf Nummer sicher und zeigte sich nicht vor den Augen der Wachen.
„Tut mir Leid, dass es so lange gedauert hat.“ Syllvren stellte die Beutel, in welchen sich Proviant und die Kleidung für Luna befanden, auf den kleinen Tisch, ehe er sich neben Luna auf das Bett fallen ließ. Innerlich hoffte Syllvren, dass er ihr nicht irgendetwas Falsches zum anziehen gekauft hatte. Diese Kleidung passte zumindest am Besten auf die Beschreibung, die Luna ihm gegeben hatte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Sonnenwind
BeitragVerfasst: 4. Apr 2012, 17:57 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
„Ist schon in Ordnung“, erwiderte Luna ein wenig verschlafen. In den Stunden, die Syllvren in der Stadt beschäftigt gewesen war, hatte sie ein wenig vor sich hin gedöst, ohne wirklich einschlafen zu können. Es war nicht wirklich erholsam gewesen und hatte sie nur noch müder und erschöpfter gemacht.
Trotzdem hievte sich Luna auf, um kurz zu überprüfen, was Syllvren besorgt hatte. Beim Proviant reichten wenige Blicke, um zu sehen, dass er alles wichtige besorgt hatte. Bei der Kleidung aber ließ sich Luna einen Moment länger Zeit.
Schließlich stand Luna einige Minuten vor dem Tisch, hatte die Kleidung vor sich ausgebreitet und schätzte in Gedanken ab, ob sie ihr passten oder nicht. Ihr Ergebnis war, dass Syllvren entweder Glück bei seiner Wahl gehabt hatte oder ein unbewusstes Gespür haben musste, denn sie kam zu dem Schluss, dass ihr die Kleidung passen müsste und reisetauglich sein würde und gleichzeitig auch schützend wirken würde. Anprobieren würde Luna die Kleidung aber erst am nächsten Morgen und könnte dann im Notfall immer noch losziehen, um vom übrig gebliebenen Geld andere Kleidung zu kaufen.
Schließlich zog Luna das Festtagskleid aus, welches durch die Flucht und die Tage in der Wildnis ein wenig in Mitleidenschaft gezogen wurde, und legte sich wieder zurück ins Bett.
„Wie lange denkst du können wir in Sangea bleiben, bis wir nach Karak Azkar aufbrechen sollten? Vielleicht sollten wir bereits morgen so früh wie möglich wieder aufbrechen, um die Gefahr entdeckt zu werden so gering wie möglich zu halten?“, mutmaßte Luna und drehte sich auf die Seite, um Syllvren besser ansehen zu können.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Sonnenwind
BeitragVerfasst: 4. Apr 2012, 18:42 
Offline
Dunkelelf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3638
Wohnort: Überall dort, wo ich willkommen bin
Geschlecht: männlich
Lange Zeit haftete Syllvrens Blick an Luna, als sie die Besorgungen inspizierte. Es erleichterte ihn ungeheuer, dass sie anscheinend keine Probleme mit der Kleidung hatte, die er für sie besorgt hatte. Auch diesmal hatte er sie unter dem ursprünglichen Preis erhalten. Niemand wollte einen Kunden wie ihn wirklich in seinem Geschäft haben und ging somit auch gerne mit dem Preis runter, um ihn schnell wieder loswerden zu können. Einer der wenigen Vorteile, die seine Aura mit sich brachte.
Als Luna dann plötzlich neben ihm lag setzte für den Bruchteil einer Sekunde sein Atem aus. Er hatte nicht bemerkt, dass die Halbelfe ihr Kleid ausgezogen hatte, bevor sie sich wieder ins Bett gelegt hatte. Nun lag sie also nur in Unterwäsche bekleidet neben ihm, ihren Blick auf ihn gerichtet. Wie von selbst bewegte sich seine Hand zu ihrer Wange, streichelte sanft über selbige. „Du bist wunderhübsch…“, flüsterte er, ehe ihm die Worte Lunas wieder gegenwärtig wurden. Kurze Zeit überlegte Syllvren.
„Vermutlich ist es das Beste, wenn wir vor Sonnenaufgang Sangea verlassen. In der Stadt wimmelt es nur von Soldaten. Da bekommt man fast das Gefühl sich in Kendan selber zu befinden. Wann genau wir nun aufbrechen wollen sollst du entscheiden. Mehr als einen weiteren Tag sollten wir aber nicht hier verweilen.“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Sonnenwind
BeitragVerfasst: 4. Apr 2012, 18:53 
Offline
Halbelfe
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3631
Geschlecht: weiblich
Es wimmelte also vor drow’schen Soldaten? Dieses Mal schien ihre Mutter wirklich ernst zu machen. Hatte sie das letzte Mal nur drei Krieger ausgeschickt, schien sie nun die halbe Stadt zu mobilisieren. Aber dieses Mal war ihr Verschwinden auch etwas Auffälliger gewesen; am Tag der Hochzeit und dann auch noch von einem Werwolf. Den Menschen würde sicherlich nicht lange verborgen bleiben, dass in dem sonst so abgeschottetem Drow Königreich etwas nicht stimmte.
„Nun… Dann sollten wir hoffen, dass wir morgen möglichst früh aufwachen. Aber da wir uns daran gewöhnt haben müssten, vor Sonnenaufgang aufzuwachen, dürfte das kein Problem darstellen“, beschloss Luna. Dann beugte sie sich kurz zu Syllvren und küsste ihn, ehe sie sich auf ihre Unterarme stützte und kritisch die Rüstung betrachtete. „Bist du dir sicher, dass du die jetzt noch brauchst?“, fragte sie und deutete kurz auf die Rüstung. Für eine entspannte Nacht war sie eindeutig sehr hinderlich.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Sonnenwind
BeitragVerfasst: 4. Apr 2012, 19:53 
Offline
Dunkelelf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2008
Beiträge: 3638
Wohnort: Überall dort, wo ich willkommen bin
Geschlecht: männlich
Ein Grinsen huschte über die Lippen des Drow, als Luna auf seine Rüstung deutete. Persönlich hatte er keine Probleme damit, in dieser Rüstung zu schlafen. Man sah es ihr vielleicht nicht an, aber sie war weitaus bequemer als jegliche Roben, die er jemals getragen hatte. Dennoch konnte Syllvren die unterschwellige Bitte aus den Worten seiner Geliebten raushören.
„Man kann nie vorsichtig genug sein.“ Vorsichtig streichelte Syllvren über ihren Oberschenkel. „Oder willst du leugnen, dass du einen Dolch auf deine Hochzeit mitgenommen hast?“
„Nur um mir einen unliebsamen Ehemann vom Hals zu halten“, grinste Luna. „Oder gefällt dir die Vorstellung, dass Marek meinen Körper gestreichelt und geküsst hätte, draug nîn...?“, fuhr sie in einem unschuldigen Ton fort, die letzten Worte in der Sprache der Drow nur noch leise hauchend.
Nein, Syllvren gefiel diese Vorstellung auf keinem Fall. Es mochte egoistisch klingen, aber er wollte Luna nur für sich alleine haben. Sie küssen, streicheln und lieben.
„Eher rammte ich mir den Dolch selber ins Fleisch, als mir dies vorzustellen, meine liebe Prinzessin.“
Ohne auf eine Reaktion zu warten schob Syllvren die Decke zur Seite und öffnete die Riemen seiner Lederrüstung. Dann zog er seine Stiefel aus, gefolgt von seinen Lederarm- und Beinschienen, sowie dem Lederbrustpanzer. Zuletzt folgte das schwarze Hemd, welches er unter der Rüstung trug. Nur seine Leinenhose behielt er an seinem Körper, als er sich wieder unter die Decke begab und Luna in seine Arme zog.
„Besser?“ Grinsend schaute Luna ihm in die Augen, verschloss kurz ihre Lippen mit seinen.
„Viel besser.“ Zufrieden lehnte sich Syllvren nach einiger Zeit, in welcher er seiner Geliebte noch etwas gestreichelt hatte, während sie ihm im Gegenzug einige Liebkosungen geschenkt hatte, zurück und ließ die Halbelfe sich an seinen Körper ankuscheln. Anfangs kraulte er noch ein wenig ihren Nacken, nachdem sie dann aber mit einem friedlichen Gesichtsausdruck eingeschlafen war, übermannte den Drow auch die Müdigkeit, sodass er kurze Zeit später auch einschlief.

Lange vor Sonnenaufgang wachte der Drow schließlich auf. Ob Luna zu diesem Zeitpunkt noch schlief wusste Syllvren nicht genau. Solange sie sich aber noch an seine Brust gekuschelt hatte ging er davon aus, dass sie noch schlief. Dennoch begann Syllvren wieder ein wenig ihren Nacken zu kraulen, hatte sich doch herausgestellt, dass sie dies anscheinend sehr genoss. Nach nicht allzu langer Zeit begann sich Luna dann schließlich zu bewegen.
Es vergingen noch gut zehn Minuten, in welchen sich Luna noch von ihm kraulen ließ, ehe sie schließlich ihre Augen öffnete, dem Drow einen kurzen Kuss gab und aus dem Bett aufstand. Während sie ihre neuen Kleider anprobierte, begann Syllvren wieder seine Rüstung anzuziehen. Kaum verwunderlich, dass Luna eher fertig wurde und ihm bei den Riemen des Brustpanzers helfen konnte. Nachdem der Reiseumhang schließlich auch noch befestigt war, nahmen sie den Proviant und verließen noch vorm Morgengrauen die Stadt, um schließlich auf zwei von Lunas beschworenen Pferden weiter in Richtung Funal zu reiten.

---> Haupttor (Funal)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker